Highlights der Bibeltextforschung als Lesezeichen – Gesprächsanregung

Die Papyri P52, P66, die Psalmenrolle oder die Silberröllchen von Ketef Hinnom:  Als Lesezeichen kann die laminierte Fotokopie einer handgefertigten Nachbildung antiker Bibelhandschriften der Anknüpfungspunkt für ein gutes Gespräch über den Inhalt dieser uralten Texte sein.   Der berühmte  Papyrus P52, dem ältesten Beleg für den Bibeltext des Neuen Testaments mit der darin enthaltenen Frage Read more about Highlights der Bibeltextforschung als Lesezeichen – Gesprächsanregung[…]

Scriptorium Caelii: handmade facsimiles and replicas of biblical scrolls and artefacts

Replicas of ancient biblical scrolls and artefacts: building a bridge to a deeper understanding of biblical scripture Have you ever touched a papyrus scroll like the famous P52, the earliest NT-fragment, or the Papyrus Nash, or the codex P66, a papyrus booklet of John’s gospel? It is possible with my handwritten facsimiles on real papyrus. Read more about Scriptorium Caelii: handmade facsimiles and replicas of biblical scrolls and artefacts[…]

Vindolanda Tablets

Vindolanda Tablet – Tafel 291: Das Replikat einer Geburtstagseinladung in den Iden des September des Jahres 100 AD. Die lateinische Handschrift auf dünnen Holztäfelchen wurde im Replikat als Einzel-Sonderanfertigung hier ebenfalls von Hand nachgeschrieben. Das Original stammt aus dem Römerlager Vindolanda am Hadrianswall und wurde ursprünglich von Claudia Severa, der Ehefrau des Garnisonskommandanten von Vindolanda, Read more about Vindolanda Tablets[…]

Papyrus P52 – ältester überlieferter Bibeltext des NT

Der Papyrus P52 gilt derzeit als ältester Beleg des Neuen Testaments (um 125 n.Chr.) und ist  das letzte verbliebene Fragment eines Kodex des Johannesevangeliums. Der P52 als Replikat, ein Bibeltext als Nachschrift – Faksimile, ist die ideale Möglichkeit, über die Bibel ins Gespräch zu kommen, z.B. mit Fragen wie: Wer ist Jesus? Wie gut ist Read more about Papyrus P52 – ältester überlieferter Bibeltext des NT[…]

Scriptorium Caelii: Bibel – Faksimiles und Replikate

Die Bibel „begreifbar“: Faksimile – Nachschriften antiker Texte in Handarbeit können auf Bestellung von mir gefertigt werden. Ich arbeite auf Papyrus, Leder, Pergament, Tonscherben oder Holztafeln.  So sind Replikate als Schriftrolle aus Leder möglich oder als Kodex aus Papyrus. Auch handgeformte Nachbildungen von Gegenständen zur Bibel sind erhältlich. Das Angebot umfasst nicht nur biblische Münzen Read more about Scriptorium Caelii: Bibel – Faksimiles und Replikate[…]

Das „Hartz IV des Mose“ auf dem KQ-Ostrakon

Um das Jahr 1000 v.Chr., der Zeit Davids/Salomos (!) in einer jüdischen Grenzfestung zum Philisterland auf eine Tonscherbe geschrieben, verfasst mit kanaanäischen Schriftzeichen aber in hebräischer Sprache: in dieser Zeit einzigartige Schutzrechte für Fremdlinge, Witwen und Waisen – der ebenfalls erwähnte König blieb leider namenlos. Hier: eine von Hand beschriebene Nachformung.

Die Ketef-Hinnom-Amulette

Der älteste wörtlich erhaltene Bibeltext findet sich auf den Ketef-Hinnom-Amuletten. Es ist der bekannte Aaronitische Segen: „Der HERR segne dich und behüte dich …“ (Mose 6, 24-26) Er steht auf zwei winzig kleinen Schriftröllchen aus Silber – hier in Zinn nachgeformt. Sie wurden 1979 bei  Ausgrabungen in Jerusalem gefunden und  auf das 7. Jh.v.Chr. datiert.